Ein guter Schlaf ist für unser Wohlbefinden extrem wichtig. Während wir friedlich schlummern, laufen in unserem Gehirn lebenswichtige Prozesse ab. Der Körper sortiert sich quasi jede Nacht neu. Nervenzellen werden verknüpft, das Immunsystem stabilisiert, der Hormonhaushalt reguliert und Zellen regeneriert. Letzteres ist für die Haut ein extrem wichtiger Vorgang. Guten Schlaf zu finden, ist aber für viele gar nicht so einfach. Oft sind unsere Abende genau so hektisch wie der Tag und „Abschalten" tun wir weder uns, noch unsere Telefone und Ipads. Doch was kannst Du tun für eine „Gute Nacht“? Schauen wir mal nach:

 

Routine, Routine, Routine.

Der Körper ist ein Gewohnheitstier und reagiert positiv auf feste Routinen. Finde einen für dich passenden und festen Schlafrhythmus, also immer zu gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen. Damit stellst Du deine innere Uhr und diese sorgt dann von selbst dafür, dass Du abends müde wirst und morgens ausgeruht aufwachst. Wer nämlich ständig den „toten Punkt“ überwindet, hat oft auch Einschlafschwierigkeiten.

 

Reiner Schlaf.

Zur abendlichen Routine sollte auch ein Pflegeritual gehören. Wer jeden Abend seine Haut porentief von allem Schmutz und den Belastungen des Tages befreit, verschafft der Haut die besten Voraussetzungen, um sich zu regenerieren. Filabé-Tücher unterstützen die Hautregeneration mit natürlichen Wirkstoffen, die während der Reinigung tief in die Hautzellen gelangen.

Image: 
Filabé Skin Clear Adult gegen Pickel und Mitesser ab 22 Jahren
Image Mobile: 
Filabé Skin Clear Adult gegen Pickel und Mitesser ab 22 Jahren
Tag Text: 
  • Enthält hocheffizientes OM24™ (natürlicher Wirkstoff).
  • Bereits die erste Anwendung wirkt besänftigend und befreiend.
  • 100% frei von Zusatzstoffen.

Auf Wolke 7 liegen.

Eine gute Matratze ist die halbe Miete für einen erholsamen Schlaf. Wenn man bedenkt, dass wir fast 1/3 unseres Lebens im Bett verbringen, machen sich doch die wenigsten genug Gedanken über die Unterlage. Dabei gibt es die perfekte Matratze für jeden, Du musst sie nur finden. Wenn Du das Gefühl hast, Du liegst unbequem, ist es Zeit für einen Neukauf. Und da gilt: Testen! Im Shop oder bei Freunden, einfach mal Probeliegen und verschiedene Matratzenarten ausprobieren.

 

Wohlfühlraum

Ob man nun an Feng-Shui glaubt oder nicht, eine gemütliche Umgebung im Schlafzimmer zu schaffen, hilft uns allen. Wie viele Kissen, welche Bettwäsche und Decke man mag, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Es wird allerdings empfohlen, nicht zu warm zu schlafen, die Zimmertemperatur zwischen 17 und 22 Grad einzustellen und vor allem im Sommer für Dunkelheit und Ruhe zu sorgen.

 

Lesen statt browsen.

Das blaue Licht von den Bildschirmen unserer Smartphones und Tablets senkt den Melatoninspiegel, das Hormon, das dafür sorgt, dass wir bei Dunkelheit müde werden. Im Internet surfen, Netflix schauen oder Nachrichten schreiben, hält ausserdem das Gehirn aktiv am Laufen, wenn wir doch eigentlich Ruhe finden wollen. Daher alle Elektronik vor dem Schlafen gehen, zur Seite legen und lieber zu einem Buch greifen, entspannte Musik hören oder einige einfache Meditationsübungen in die neue Abendroutine einbauen.

 

Gute Nacht und schöne Träume!