Man könnte sagen vor mir liegt ein weisses unscheinbares quadratisches Tuch. Oder man könnte sagen vor mir liegt die Revolution in der Hautpflege. Beides stimmt. Ja, es ist ein Tuch, aber eben nicht NUR ein Tuch, sondern vielleicht die innovativste und intelligenteste Gesichtspflege der Welt. Filabé Gesichtstücher haben echt was drauf. Im wahrsten Sinne. Dafür muss man nur ein bisschen ranzoomem. 

 

Microtechnologie. Makrowirkung.

Schaut man sich das Tuch im Mikroskop genauer an, kann man die ultrafeinen Fasern erkennen in denen winzige, zellartige Wirkstoff-Kügelchen, in trockener Form eingelagert sind. Und genau darin liegen die revolutionäre Idee und der entscheidende Vorteil gegenüber allen Cremes und Reinigungsprodukten.

In diesen sind Wirkstoffe in einem Fett-Wasser-Film gelöst, der eine Unzahl von Zusatzstoffen wie Konservierungsmittel enthält. Viele Hautreinigungsmittel beinhalten dazu Alkohol und Parfümstoffe. Da bleibt für die Wirkstoffe nur wenig Platz. Und schlimmer noch all die unnötigen Zusatzstoffe können die Haut stark belasten. Das kann man aber auch anders lösen. Besser! In den Filabé-Tüchern sind die Wirkstoffe trocken eingearbeitet. Wird das Tuch angefeuchtet, werden sie aktiviert. Beim Massieren des Gesichts reinigt Filabé die Haut porentief, ohne den Säureschutzmantel anzugreifen. Gleichzeitig gelangen die Wirkstoffe tief in die nun geöffneten und befreiten Poren.

 

Patentiert.

Im Gegensatz zu Cremes und anderer Kosmetik komplett ohne Zusatzstoffe und mit einer bis zu 100% höheren Wirkstoff-Konzentration. Kein Wunder das Filabé dafür ein Patent bekommen hat, denn das ist schon eine ziemlich saubere und schlaue Lösung. Und nicht nur eine. Die Tücher gibt es mittlerweile für ganz unterschiedliche Hauttypen und -bedürfnisse. Sollen ja schliesslich alle etwas davon haben. Willst Du das Tuch mal in Aktion sehen? Dann schau. Zur einfachen Anwendung von Filabé.